Es ist immer schwierig, einen Privatlehrer für Ihr Kind zu finden und auszuwählen. Oder es scheint so zu sein. Damit Sie dennoch möglichst schnell einen finden, haben wir hier einige Tipps.

Manchmal scheint es der einfachste Weg, einen Privatlehrer zu finden, ist über Freunde oder Bekannte, die jemanden empfehlen können. Was aber, wenn niemand eine passende Person kennt? Und zudem das: die Tatsache, dass jemand den Lehrer mag, bedeutet nicht, dass Sie ihn auch mögen werden. Hier sind also einige Tipps für Sie, wie Sie einen perfekten Privatlehrer finden können.

Tipps für das Finden eines Privatlehrers

Beschränken Sie sich auf möglichst wenige Fächer

Um einen guten Privatlehrer zu finden, müssen Sie klar verstehen, was Sie wollen. Was ist Ihr Ziel und was wollen Sie erreichen? „Wissen vermitteln“ ist ein schlechtes Ziel, denn das ist die Aufgabe eines jeden Privatlehrers. „Die Schulnoten zu verbessern“ ist ebenfalls kein sehr gutes Ziel, besonders ab Gymnasium. Schultests – nur eine Möglichkeit, das Wissen der Schüler zu testen, nicht die perfekte. „Prüfungen zu bestehen“ ist vielleicht ein Zwischenergebnis, das man haben möchte, aber kein gutes Endziel.

Es ist immer einfacher, einen Privatlehrer zu finden, wenn man das Ziel vor Augen hat. Am besten ist es, wenn Sie den Lehrer nur auf eines (oder möglichst wenige) Fach ansetzen. Auf diese Weise können Sie einen Privatlehrer wählen, der auf das Fach spezialisiert ist und seine Stärken ausspielen kann. Es ergibt keinen Sinn einen Allrounder anzuheuern, wenn Ihr Kind in einem Fach Hilfe braucht.

Nehmen Sie sich die Zeit für eine vorläufige Analyse

Natürlich können Sie in der Google-Suche „Privatlehrer“ eingeben, auf den ersten Link klicken und dort eine Anfrage hinterlassen. Sie werden wahrscheinlich umgehend von einem Lehrer kontaktiert. Aber in diesem Fall werden Sie nicht in der Lage sein zu verstehen, ob er angemessene Anforderungen hat, wie gut der Lehrer ist, und so weiter. Sie können nicht einmal vergleichen. Deshalb ist es notwendig, eine kleine Analyse durchzuführen.

Prüfen Sie mindestens 5 verschiedene Anbieter, die Dienstleistungen von Tutoren anbieten. Sehen Sie sich die Profile an, lesen Sie die Grundsätze der Auswahl von Lehrern. Überprüfen Sie die Bewertungen der Websites und überprüfen Sie die Bewertungen der Tutoren, falls es welche gibt.

Suchen Sie nach Informationen in verschiedenen Foren, Blogs und sozialen Netzwerken. Schauen Sie sich an, wie andere Leute nach Privatlehrern gesucht haben und welche Erfahrungen sie mit den entsprechenden Websites gemacht haben.

Bonus-Tipp: Wenn Sie einen interessanten Anbieter gefunden haben, suchen Sie auch einmal nach „ANBIETERNAME + Erfahrungen“ und sehen Sie sich an, was andere darüber denken.

Lesen Sie alle Bewertungen, aber vertrauen Sie ihnen nicht komplett

Ein guter Tutor, besonders wenn er oder sie schon lange unterrichtet, sollte viele gute Bewertungen haben. Aber gleichzeitig garantieren gute Meinungen nicht, dass der Lehrer zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passt.

Und das sollten Sie bei Bewertungen beachten:

  • Denken Sie nicht daran, Lehrer mit einer großen Anzahl schlechter Bewertungen zu kontaktieren. Wie auch immer, 1-2 negative Rückmeldungen mit einer großen Anzahl positiver Bewertungen sollten Sie nicht erschrecken. Jeder Lehrer kann sich in einer Situation befinden, in der die Interaktion mit den Schülern oder ihren Eltern aus irgendeinem Grund nicht funktioniert hat.
  • Die Rezensionen auf den Websites der Unternehmen, die Privatlehrer anbieten, sind meist echt – die meisten Unternehmen schätzen ihren Ruf. Aber wenn der Tutor eine Website besitzt oder es sich um sein soziales Netzwerk-Konto handelt, sieht es anders aus. Bewertungen können manipuliert sein.
  • Überprüfen Sie, ob das Spezialgebiet des Tutors mit Ihren Bedürfnissen übereinstimmt.
  • Auch könnten andere Beweise für die Qualifikation von Lehrern vorliegen. Einige Unternehmen führen die Vorauswahl der Privatlehrer durch oder sagen, dass sie dies tun. In diesem Fall wenden Sie sich an das Unternehmen und fragen Sie nach Einzelheiten zur Auswahlmethodik – wenn sie nicht eindeutig antworten können, wählen Sie einen anderen Anbieter.
Einen Privatlehrer finden

Suchen Sie nach Tutoren, die sich genau auf das Thema spezialisieren, das Sie benötigen

Wie kann man verstehen, dass der Lehrer auf das spezialisiert ist, was genau Sie brauchen? Lesen Sie die Rezensionen und, was am wichtigsten ist, fragen Sie den Tutor während des vorbereitenden Telefongesprächs nach allen Details. Es ist wichtig zu fragen, wie viele verschiedene Fächer er/sie unterrichtet und wie viele Schüler er/sie hat. Es ist ratsam, dies zu tun, bevor Sie den Zweck des Studiums mitteilen. Damit der Lehrer nicht in der Lage ist, die Geschichte für Ihre Frage anzupassen. Die beste Möglichkeit ist es, einen Tutor zu finden, der aus den gleichen Gründen wie Sie bereits erfolgreich Studenten vorbereitet hat. Und vorzugsweise hat er solche Studenten im Moment.

Wenn der Tutor ein Student oder Hochschulabsolvent ist, fragen Sie auch nach seinen eigenen Leistungen. Sie sollten aussagekräftig und relevant für das von ihm betreute Fach sein.

Überschätzen Sie die akademischen Leistungen des Privatlehrers nicht

Viele Menschen denken, dass es umso besser ist, je erfahrener und ausgezeichneter der Tutor ist. Aber das ist nicht immer der Fall. Es ist wichtig zu verstehen, dass es in den meisten Fällen keinen Bedarf an dem preisgekrönten Akademiker gibt. Wenn Sie die Prüfung mit 70-80 Prozent bestehen müssen, brauchen Sie nicht nach Professoren und Ärzten zu suchen. Es genügt, einen guten Lehrer oder einen graduierten Studenten zu finden, der Erfahrung mit der Vorbereitung auf die Prüfung hat. Außerdem wäre es viel billiger.

Im Weiteren bringt es nichts jemanden zu beauftragen, der eventuell viel zu weit von der Materie entfernt ist, die für Ihr Kind zurzeit wichtig ist. Zudem macht ein guter Akademiker nicht automatisch einen guten Lehrer. Nur weil jemand eine komplexe Materie versteht, bedeutet nicht, dass er diese auch vermitteln kann.

Wählen Sie erst dann einen Tutor aus, wenn Sie alle diese Schritte durchgeführt haben. Dann haben Sie bessere Chancen, einen perfekten Privatlehrer zu finden.